Diese Webseite verwendet Cookies zur Auswertung der Aufrufe. Sie haben auf dieser Webseite die Möglichkeit personenbezogene Daten zu übermitteln. Ihr Besuch auf dieser Webseite kann von externen Unternehmen ausgewertet werden. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.

2-tägige Bewegungsjagd auf Schalenwild

Die Forstreviere liegen im nördlichen Sachsen-Anhalt. Das Schwarz- und Rehwild kommt als Standwild vor. Die Waldgebiete sind geprägt durch Nadelwaldbestände sowie Laubwaldanteile, durchzogen von Dickungen und Aue ähnlichen Beständen. Sie bieten einen idealen Lebensraum für das Schwarz- und Rehwild und lassen die Jagd zu einem unvergesslichen Erlebnis werden.

Datum 07. – 08.01.2021 (Donnerstag, Freitag)


07.01.2021

Magdebugerforth/Külzau
1 x Treiben ca. 3 Stunden mit Stöberhunden, Treibern und Hundemeuten
Die Jägeranzahl inkl. organisatorischer Personen beträgt ca. 40 Jäger

Wildarten
Schwarz-, Reh- und Raubwild


08.01.2021

Magdeburgerforth/Detershagen
1 x Treiben, ca. 3,0 Stunden, mit Stöberhunden, Treibern und Hundemeuten
Die Jägeranzahl inkl. organisatorischer Personen beträgt ca. 70 Jäger

Wildarten
Schwarz-, Reh- und Raubwild


Preis

pro Jagdgast 295,00 € inkl. MwSt.


Im Preis enthalten

  • Organisation und Bearbeitungsgebühr
  • Treiber, Hunde und Hundeführer
  • Frühstück und Mittagessen

Abschussentgelt:

  • Schwarzwild*: Frischlinge, Überläufer, Bachen (keine führenden), Keiler
  • Rehwild: Kitze, Schmalrehe, Ricken, Böcke
  • Raubwild: Fuchs, Marderhund, Waschbär, Mink

*) siehe Abschussentgelt Trophäenträger


Im Preis nicht enthalten

Abschussentgelt Trophäenträger:

  • Schwarzwild* Keiler ⇒ Jagdbetriebskostenfrei

Programmablauf

07.01.2021 – 08.01.2021
Siehe oben, Freigabe entsprechend der Ansage, anschließend Strecke legen und Mittagsimbiss am Streckenplatz. Danach ist Ende der Jagdveranstaltung.


Informationen

  • Die einzelnen Treiben laufen etwa gemäß o. g. Beschreibung, wobei Sie auf geeigneten Ansitzeinrichtungen sitzen.
  • Nach dem Treiben findet im Revier ein kleiner Mittagsimbiss statt.
  • Die Verantwortung und Jagdleitung obliegt dem Jagdleiter.
  • Über die zeitlichen Abläufe der Jagden sowie die Sicherheitsbestimmungen werden Sie rechtzeitig informiert.

Voraussichtliche Freigabe

  • Schwarzwild: Frischlinge, Überläufer, Bachen (nicht führend), Keiler
  • Rehwild: Kitze, Schmalrehe, Ricken, Böcke
  • Raubwild: Fuchs, Marderhund, Waschbär, Mink

Bitte beachten Sie

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass trotz der großzügigen Freigabe keine Streckenergebnisse garantiert werden können! Es handelt sich bei dieser Jagd um eine Jagd in freier Wildbahn.


WICHTIG

  • Jeder Jäger muss im Besitz eines gültigen deutschen Jagdscheins sein
  • Jeder Jäger muss im Besitz einer Waffenbesitzkarte sein, auf dem die Jagdwaffe eingetragen ist!
  • Jeder Jäger muss während der Jagdausübung ein oranges Hutband und eine Warnweste tragen!
  • Auf Verlangen ist ein Schießnachweis aus dem aktuellen Jagdjahr bei der Anmeldung am Jagdtag vorzulegen!
  • Die Verwendung bleifreier Munition ist ab dem laufenden Jahrdjahr (2020/21) vorgeschrieben!
  • Die bekannten Verhaltensregeln (Abstand halten, Hygiene und bei Bedarf das Tragen von Mund- und Nasenschutz) zum Schutz bzw. einer erneuten Ausbreitung von Covid 19, sind auch auf den Gesellschaftsjagden einzuhalten.

Zahlungsbedingungen

Der Betrag von 295,00 € pro Jagdgast wird bei Buchung fällig.

Alle Abschussgebühren und etwaige Strafgebühren sind nach Ablauf der Jagd direkt an die entsprechende Försterei oder an die Firma Jagderlebnis zu entrichten.


Buchungsanfrage

Nutzen Sie unser Online-Anfrageformular,

oder rufen Sie uns an: 039226/91870


Jagen Sie mit uns in einem der attraktivsten Jagdgebiete Deutschlands

www.jagd-erlebnis.de

Zurück